Inklusive Gruppenarbeit in Seilgärten

Challenge Ropes Course - Rollstuhlgeeignet


Seit der Verabschiedung der UN Behindertenrechts-konvention findet das Thema Inklusion Einzug in die Gruppenarbeit. Dieses stellt Mitarbeiter*innen und Anbieter immer wieder vor neue Herausforderungen. So wenig wie es „den Behinderten“ gibt, gibt es die Patentlösung.
Die Arbeitsgruppe „Hochinklusiv“ arbeitet seit vielen Jahren intensiv an praktischen und innovativen Möglichkeiten der Umsetzung und kann auf viele Erfolge zurückblicken. Die Erarbeitung und Umsetzung von Standards in erlebnispädagogischen Settings und traditionellen Hochseilgärten ist ein zentrales Arbeitsfeld.
Die vorliegende Fortbildung vermittelt alltagsnahe Methoden und Fachkenntnisse zu dem Thema „hochinklusives Arbeiten“ und versteht sich als Grundlagenveranstaltung mit Bezug auf die Anliegen der Fortbildungs-Teilnehmer*innen.
 

Voraussetzung, Ziel & Abschluss

  • Voraussetzung: Erlebnispädagogische Grundkenntnisse
  • Ziel: Grundlagen zum Arbeiten mit Inklusiven Gruppen
  • Abschluss: Für die Teilnahme wird eine Bescheinigung ausgestellt. Die Fortbildung vermittelt konzeptionelle Aspekte und Anleitungstechniken, ersetzt aber nicht die fachsportliche Grundqualifikation (z.B. HSG-Betreuer)


Inhalte

  • Inklusion in der Erlebnispädagogik
  • Grundlagen für die Arbeit mit inklusiven Gruppen
  • Haltung und Selbstverständnis
  • Anleitung
  • Sprache
  • Vorabplanung und Zielvereinbarung
  • medizinisch / diagnostische Fragestellungen
  • inklusive Kooperations- und Interaktionsaufgaben
  • Selbsterfahrung im traditionellen Hocheilgarten
  • Nutzung einiger hoher Elemente mit inklusiven Gruppen

 

 

Termin:
06.-08.03.2020 

Ort:
DPSG-Diözesanzentrum Rüthen

Zeiten:
Anreise am Donnerstag bis 10:00 Uhr, Ende der Veranstaltung am Samstag nach dem Mittagessen

um 13:00 Uhr. (24 Seminarstunden)

Kosten:

  •  330 € pro Person zzgl. Übernachtung inklusive Vollverpflegung und Kaffeepausen: € 45 pro Tag pro Person

Anmeldung über diesen Erca-Link Anmeldung

TeilnehmerInnenzahl:
max. 12 Personen

Leitung:

  • Oliver Teipel
    Erfahrungspädagoge, ABC-Trainer, RC -Trainer,  Zusatzqualifikation Kommunikation Psychologie ( ZKP) , Geschäftsführer der Seilschaft, Mitglied der  ERCA AG „Arbeit mit Menschen mit Behinderung im Seilgarten“
  • Thomas Woesthoff
    Sozialpädagoge (MA), Schwerpunkt klinische Fallarbeit, Case Manager (DGCC), Erlebnispädagoge

Zertifizierungen und Mitgliedschaften